Männer sind bis auf Weiteres selbstverständlich mitgemeint

Erst gestern bemerkte mein geschätzter Journalistenkollege Daniel Schönwitz in seinem Blog, dass das Gendern, also das geschlechtsneutrale Formulieren, allzu leicht dazu führe, dass man passiv wird. Nicht passiv im Sinne von passiv-in-der-Sonne-liegen, sondern passiv durch die Verwendung von Passiv-Konstruktionen. Ich gab ihm sofort Recht. Gendern ist Mist. Und mir reicht’s damit! Ab sofort werde ich… (weiterlesen)

Der Fall Sigi Maurer: Frauen müssen nicht schweigen, um Täter zu schützen

Wenn der Rechtsschutz Lücken hat, müssen die obersten Gerichte sie schließen. Der Fall der wegen übler Nachrede verurteilten österreichischen Grünen-Politikerin Sigi Maurer ist so einer. Was ist passiert? Eine junge Politikerin wird per Facebooknachricht in vulgärer Weise angemacht. Als sie sich per Strafanzeige wehren möchte, erfährt sie, dass die Attacke nach österreichischem Recht nicht strafbar… (weiterlesen)

Framing III: Liebe Süddeutsche Zeitung, hör auf und fang an!

Liebe Süddeutsche Zeitung! Bitte hör auf und fang an! Ich habe dich seit vielen Jahren abonniert, du bist einer der Orte, wo ich zuhause bin, wenn man das zu einer geistigen Heimat so sagen darf. Also hör bitte auf, Rechtspopulisten Raum zu geben und fang an, aktiv die Demokratie zu fördern! Rechtspopulisten Raum geben, heißt,… (weiterlesen)

Kommunikation: Reden Männer anders als Frauen?

Sven Oswald und Daniel Finger von radioeins haben mich am 8.1. in der Sendung “Zwei auf eins” gefragt, Kommunizieren Männer anders als Frauen? (hier zu den 3 Fragen im Radio, Minute: 11:48). Und hier ein paar ausführlichere Gedanken dazu: Gibt es Unterschiede? Und wenn ja, woher kommen sie? Ja, Frauen und Männer drücken sich unterschiedlich… (weiterlesen)

Erst der Kopf, dann die Sprache – Kommunikationstipps für Frauen

Sollten Frauen anders kommunizieren, wenn sie beruflich erfolgreicher werden wollen? Und wenn ja, wie? Die FAZ hat sich damit auseinandergesetzt und mich dazu befragt. “Männer wollen Lösungen, Frauen wollen reden”, FAZ-Artikel von Ursula Kals (pdf)* Ich finde ja, Frauen sollten in erster Linie genauso viel Geld und gesellschaftliche Macht haben wie Männer, denn es besteht… (weiterlesen)