Namensverzeichnis

Kein Buch ensteht ohne Hilfe und Inspiration von außen. Auch bei Klartext für Anwälte haben viele Menschen mitgewirkt: Als Ideengeber, als Kritiker, als Quellen der Inspiration und als Beispielgeber. Einige davon haben schon das Zeitliche gesegnet, andere erfreuen sich noch bester Gesundheit. Einige habe ich persönlich interviewt. Andere habe ich einfach aus ihren Büchern, Gedichten, Artikeln oder Internetauftritten zitiert, weil sie als Person oder ihre Beiträge in irgendeiner Weise maßgeblich für das Thema Sprache, Recht und Rechtsanwälte sind. Allen bin ich zu großem Dank verpflichtet und führe sie im hier folgenden Namensverzeichnis auf.

Nach Kapiteln geordnet.

Kapitel 1: Anwälte sind Sprachvirtuosen. Warum reden sie dann Anwaltsdeutsch?

Kapitel 2: Warum sich Klartext lohnt

Kapitel 3: Klartext für Anfänger, Fortgeschrittene und Könner

Kapitel 4: Klartext sprechen

  • Seite 95: Gabriele L. Rico, Autorin von „Garantiert schreiben lernen“
  • Seite 96: @vergraemer, Twitter-Autor (www.twitter.com/vergraemer)
  • Seite 97: Hexameter
  • Seite 97: BGB
  • Seite 97: Annette Schelb, Rhetoriktrainerin, www.textmafia.de
  • Seite 98: Heinrich von Kleist, Dichter in „Über die allmähliche Verfertigung der Gedanken beim Reden“
  • Seite 99: Thilo von Trotha, Redenschreiber, Autor von Reden professionell vorbereiten
  • Seite 101: Anke Engelke bei den JUVE-Awards
  • Seite 101: Georg Schramm, Kabarettist, Neues aus der Anstalt
  • Seite 102: Barack Obama
  • Seite 102: Joseph Goebbels
  • Seite 103: Kurt Tucholsky, Schriftsteller
  • Seiten 104-113: Constanze Hacke, Hörfunk- und Wirtschaftsjournalistin (www.steuersaetze.de und www.c-hacke.de)
  • Seite 109: Wolfgang Spindler, Präsident des Bundesfinanzhofes
  • Seiten 114- 124: Hans-Joachim Rüdel, Fernsehjournalist (WDR) und Medientrainer, www.sprechen-wie-marlies.de

Kapitel 5: Anwälte im Werbeblock